Die 5 Sprachen der Liebe – So gelingt Liebe

Wie Liebe gelingt

Die 5 Sprachen der Liebe

Heute ziehe ich einen Impuls aus meiner Story-Box und ich möchte ihn wieder mit Dir teilen.

Es geht um Die 5 Sprachen der Liebe

Ein wundervolles Buch, um verstehen zu lernen wie der Partner tickt und was der andere genau braucht, um sich geliebt zu fühlen.

So gelingt Liebe!


Ein Buch von Gary Chapman zum Thema Partnerschaft

„Es gibt nichts Schöneres als zu lieben und geliebt zu werden. Doch wie kann es gelingen, dass der andere sich tatsächlich dauerhaft geliebt fühlt und unsere Liebebekundungen ihn mitten ins Herz treffen?

Gary Chapman ist dem Geheimnis einer erfüllten Liebesbeziehung auf die Spur gekommen. Es nicht darum, irgendetwas Liebevolles für den anderen zu tun, sondern das richtige. Denn es gibt fünf verschiedene Sprachen der Liebe – und jeder  von uns hat eine Muttersprache…“
(Rückseite Buchcover, Gary Chapmann, Die 5 Sprachen der Liebe)

Dieses Buch begleitet mich schon sehr lange und ich habe es schon oft gelesen. Allerdings entdecke ich immer wieder neue Impulse, um darüber nachzudenken, was mein Partner gerade wirklich braucht.

Gary Chapman beschreibt unter anderem mit vielen Beispielen, auf was es wirklich ankommt.

Dieses Buch hat mir selbst sehr geholfen, als ich zum einen herausgefunden habe, was meine eigene Sprache der Liebe ist und noch viel wichtiger, welche Sprache mein Partner spricht.

Die 5 Sprachen sind

Hilfsbereitschaft

Geschenke

Zweisamkeit

Zärtlichkeit

Lob und Anerkennung

Und je nachdem, welche Sprache dein Partner/Partnerin spricht, ist es „notwendig“, dass Du es verinnerlichst, dass er/sie möglicherweise etwas ganz anderes brauchst, als Du ihm/ihr gibst.

So kann es sein, dass eine Frau, die die Sprache der Hilfsbereitschaft spricht mit den mit Sicherheit sehr liebevollen Geschenken nicht ganz so viel anfangen kann. Der Partner kann noch so viele Geschenke machen (weil es vielleicht seine Sprache ist), wenn sie sich innerlich mehr Unterstützung im Haushalt oder bei den Kindern wünscht. Sie braucht möglicherweise einfach die Hilfe des Partners, nicht immer „alleine“ alles machen zu müssen.

Sie wird sich nicht dauerhaft geliebt fühlen.

Es ist eine Kunst es herauszufinden, welche Sprache dein Partner/Partnerin spricht, um ihm/ihr das zu geben, was ihr Herz hell aufleuchten lässt. Was sie/ihn innerlich zum Strahlen bringt und ihr/sein Liebestank sich füllen kann.

Oder wenn er die Sprache der Zärtlichkeit spricht, es ihm wichtig ist einfach nur gehalten & berührt zu werden (damit meine ich nicht nur den Sxx), dann wird er mit Lob und Anerkennung, die Du ihm gibst auch nicht so viel anfangen können.

Diese anderen Liebesbekundungen sind nicht falsch, allerdings braucht der andere etwas anderes, um sich geliebt zu fühlen.

Es passieren wahre Wunder, wenn wir uns darauf einlassen und uns bemühen die Sprache des anderen zu erlernen.

Es ist wie im echten Leben, wenn 2 Menschen aufeinander treffen, die nicht die gleiche Sprache sprechen. Eine Kommunikation wird nur sehr schleppend mit Händen & Mimik zu führen sein. Da ist das Potenzial eines tiefen Verstehens und eines Miteinanders und sich geliebt fühlens dauerhaft schwer zu erreichen sein.

So ist es meine absolute Buchempfehlung für Paare!


Findet heraus, welche Sprache der jeweils andere spricht und gebt euer Bestes, ihm/ihr das zu geben, damit tatsächlich dauerhaft eine liebevolle und sich tragende Beziehung entstehen kann.

Das Schöne an dem Buch ist, dass jede Sprache zum einen genau beschrieben wird und Du Dich in manchen der Lebensgeschichten wiedererkennen wirst.
Und am Ende des Buches gibt es für Ehemann und Ehefrau getrennt eine Test, um herauszufinden welche Sprache die Frau und der Mann spricht.

Doch eines möchte ich da dringend noch dazu sagen.

Es reicht nicht, wenn nur einer der beiden das Buch liest.

Denn selbst, wenn Du herausgefunden hast, welche Sprache dein Liebster/deine Liebste spricht und Du damit beginnst, ihm/ihr das zu geben, um sich geliebt zu fühlen, fühlst Du Dich evtl. nach wie vor nicht geliebt. Auch der andere Partner sollte mit an der Beziehung arbeiten, sonst ist es einseitig und wird ebenfalls auf Dauer nicht gelingen.


Partnerschaft

Eine Partnerschaft besteht immer aus 2 Polen und es „muss“ von beiden das Verständnis füreinander kommen und beide „müssen“ lernen, die Sprache des anderen zu sprechen, damit beide sich geliebt fühlen.

Es lohnt sich!

Ein tiefes Verstehen des anderen, was er/sie braucht und nach Möglichkeit ihm/ihr das zu geben.

So wird sich der Liebestank eines Mannes füllen, wenn seine Sprache die Zärtlichkeit ist, wenn sie ihm im Alltag mit Berührungen, Umarmungen ein gehalten sein gibt. Das kann eine kleine Geste sein, die Hand des anderen bei einem Spaziergang zu nehmen oder beim gemeinsamen Kochen ihm einfach so einen Kuss zu geben. Mit Zärtlichkeit ist nicht (nur) der Sxx gemeint. Dieser gehört meiner Meinung nach schon auch dazu, dass die Beziehung dauerhaft erblühen kann. Doch nur Sxx macht noch keine Beziehung. Auch bei diesem Thema kommt es wahrlich auf die Art der Berührung an. Doch das ist ein ganz anderes Thema und sprengt in diesem Blogartikel den Rahmen.

Mit dem gegenseitigen Geben von genau dem, was der andere braucht, um sich geliebt zu fühlen, wird der Liebestank jeweils gefüllt und eine dauerhafte und liebevolle Beziehung kann entstehen.


Es gibt inzwischen auch andere Bücher von Gary Chapman für die Familie und anderes.

Doch nichts hat mich so beindruckt wie dieses Buch.
Viele Aha-Erlebnisse hatte ich bereits damit.

Es hat mir nachhaltig geholfen, mich selbst besser zu verstehen, weshalb ich mich in einer Beziehung ungeliebt fühlte, aber auch selbst zu sehen, dass meine Liebesbekundungen nicht fruchten konnten, da es die falsche Sprache war.

So wünsche ich euch, dass ihr herausfindet, welche Sprache Du selbst sprichst und vor allem welche Sprache dein Partner/deine Partnerin spricht. Und dann auch weiter gehst und diese Sprache deines Liebsten/deiner Liebsten beginnst zu erlernen und zu sprechen.

Wenn Du herausfindest, dass die Sprache deiner Liebsten Lob und Anerkennung ist, dann mache Dir bewusst, dass ihr die anderen Sprachen mit Sicherheit geläufig sind, aber Sie dann ganz aufblühen und hell strahlen wird, wenn Sie genau das von Dir bekommt.

Viel Vergnügen für ein liebevolles und dauerhaftes Miteinander.

Deine Sabine

PS: Das gilt selbstverständlich auch für gleichgeschlechtliche Partnerschaften und auch für die Liebe zwischen Familienmitgliedern. Es ist hier keine Diskriminierung gewollt, aus Vereinfachungsgründen habe ich die Beispiele bei einer Mann/Frau-Beziehung gewählt.